5 Tipps, die Sie sofort ausprobieren können

  1. Alles, was Sie jetzt verändern, ist bereits 100 Prozent mehr als gestern! 
  2. Finden Sie heraus, was für Sie beim Essen wirklich wichtig ist . Diese Nahrungsmittel, Speisen oder Rituale sollten Sie erstmal beibehalten. Der Rest hat das Potenzial für Veränderungen.
  3. Tauschen Sie Nahrungsmittel bei Mahlzeiten aus, die nicht so stark variieren. Meistens sind das Frühstück und Abendessen. So profitieren Sie von einer Veränderung gleich mehrmals die Woche.
  4. Es ist nicht die Kommastelle, die zählt. Es ist Ihre Bereitschaft, sich auf den Weg zu machen und diese neue Richtung auch langfristig beizubehalten
  5. Formulieren Sie konkrete, messbare und realistische Ziele.